Jahreshauptversammlung 2014

am 13. Juli 2014, 10.30 Uhr im Nebenraum der Gaststätte "Ritter Heydebach"

Ein halbes Jahrhundert für die CSU Haibach

In der Jahreshauptversammlung am 13. Juli 2014  wurde Herbert Brönner für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CSU geehrt.

Herbert Brönner seit 50 Jahren in der CSU

von links nach rechts: Andrea Stürmer, Herbert Brönner, Andrea Lindholz

Langjährige Mitglieder

Andrea Stürmer, Ortsvorsitzende der CSU Haibach und unsere Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz, stv. Kreisvorsitzende der CSU, gratulierten Herbert Brönner zu seinem besonderen Jubiläum und dankten ihm für seine lange Treue zur CSU und sein stetes Engagement, insbesondere während seiner 18-jährigen Amtszeit als Gemeinderat. Für jeweils 30 Jahre Mitgliedschaft in der CSU wurden Erhard Attig und Theo Fuchs geehrt. Beide waren 24 Jahre lang als Gemeinderäte besonders aktiv, Theo Fuchs war zudem 15 Jahre lang Sprecher der Gemeinderatsfraktion. Für 15 Jahre Mitgliedschaft, davon 9 Jahre im Gemeinderat, wurde die Vorsitzende der Frauenunion Gaby Satter geehrt.

von links nach rechts: Andrea Stürmer, Herbert Brönner, Gaby Satter, Theo Fuchs, Erhard Attig und Andrea Lindholz.

Berichte

Nach den Ehrungen informierten die Ortsvorsitzende Andrea Stürmer, Bürgermeister Andreas Zenglein und der Fraktionsvorsitzende der CSU-Ratsfraktion Horst Hock die Mitglieder über ihre Tätigkeiten im vergangenen Jahr und gaben Ausblicke auf bevorstehende Aufgaben. Andrea Stürmer erläuterte umfassend die Aktionen der CSU Haibach in den Wahlen im vergangenen Jahr, die zu sehr guten Ergebnissen in Haibach geführt haben. Als stellvertretender Landrat gab Andreas Zenglein einen Überblick über die Situation im Kreistag. Horst Hock berichtete über den aktuellen Sachstand wichtiger Vorhaben in der Gemeinde, insbesondere über die beginnende Überplanung der gemeindlichen Sportanlagen und die Verkehrssituation im Bereich der Ausfahrten der Großmannstraße und der Findbergstraße zur Würzburger Straße. Schatzmeister Michael Bachmann gab bekannt, dass nach den aufwendigen Wahlkämpfen der Kassenstand zwar solide sei, aber Spenden sehr erwünscht sind.

Tagesordnung der Jahreshauptversmmlung

I. Eröffnung und Begrüßung
II. Totengedenken
III. Berichte aus den Gremien
1. Bericht der Ortsvorsitzenden zur Gemeinderatswahl
2. Finanzieller Rechenschaftsbericht - Bericht der Kassenprüfer
3. Entlastung
4. Bericht aus dem Gemeinderat
5. Bericht des Bürgermeisters
IV. Aussprache zu den Berichten
V. Ehrungen
VI. Grußworte
VII. Verschiedenes

Impressum | Kontakt | Sidemap